Aufklärungsarbeit: Wissensvermittlung „ohne Worte“

Sicher schlafen. MAM entwickelt Informationsmaterial ohne Text. Es visualisiert wichtige Themen wie zum Beispiel Mundhygiene oder plötzlichen Kindstod (Sudden Infant Death Syndrom, SIDS) – und kommt dabei ganz ohne Worte aus.

Faizah ist mit ihrer Tochter Kalila beim Kinderarzt. Auf dem Tisch im Warte­raum stapeln sich Zeitschriften, die Faizah nicht lesen kann. Aber auch das SIDS-Infoblatt von MAM liegt auf. In Bildern beschreibt es unter anderem, dass Babys am besten in Rückenlage auf einer festen Unterlage in einem Babyschlafsack schlafen. Faizah nimmt es zur Hand – und versteht.    

 

 

Nicht alle frischgebackenen Eltern haben die Möglichkeit, sich über wichtige Fragen und Themen zu informieren – zum Beispiel, weil sie wie Faizah mit sprachlichen Barrieren konfrontiert sind. Für Menschen wie sie entwickelt MAM Aufklärungsmaterial, etwa das SIDS-Infoblatt. Die Idee dafür entstand bei einer Fortbildung auf der Grazer Uniklinik, die Monika Skokan, Team Lead Medical Science Cooperation bei MAM, besuchte. „Der Kinderarzt Prof. Kerbl betonte, wie schwierig es sei, gerade die besonders gefährdeten Familien zu erreichen. Da hat es bei mir klick gemacht“, erzählt Monika. Die Idee für das Infoblatt war geboren, nun ging es an seine Umsetzung. Es gab bereits eine umfangreiche Broschüre zum Thema plötzlicher Kindstod, unter anderem mitentwickelt von Prof. Reinhold Kerbl, dem Leiter der Kinder- und Jugendabteilung am LKH Hochsteiermark/Leoben. Sie diente als inhaltliche Basis – ein Vorteil, denn etwa beim ersten Infoblatt über Mundhygiene mussten das Konzept und die Comic-Charaktere erst entwickelt werden. „Was wir dabei gelernt haben: Klare, einfache Bilder kommen besser an als verspielte und detailverliebte“, so Monika. 

Schwierige Themen einfach aufbereitet

Auch diesmal stellte Prof. Kerbl wieder seine pädiatrische Expertise zur Verfügung, und eine Agentur kümmerte sich um die Umsetzung des zweiseitigen SIDS-Infoblattes. Heute liegt es in Arztpraxen, Krankenhäusern und Ambulanzen auf und kann gratis im MAM Fachpersonal Online-Shop bestellt werden. „Das SIDS-Infoblatt ist der absolute Renner bei medizinischem Fachpersonal und Eltern“, so Monika. Wie sie sich das erklärt? „Es fällt schwer, über SIDS zu sprechen. Aber mit den Bildern ist es uns gelungen, das Thema in einer leicht verständlichen und eingänglichen Weise aufzubereiten.“ Faizah weiß nun, worauf sie beim Schlafenlegen von Kalila achten muss. Und befreundeten Müttern hat sie es auch erzählt.