Produktneuheiten: Gute Innovatoren sind gute Zuhörer

40 Jahre Erfahrung haben uns gelehrt: Nur wer zuhört, kann Produkte entwickeln, die reale Bedürfnisse stillen. Deshalb legen wir besonders großen Wert auf die Meinung der Eltern – auch wenn es darum geht, bestehende Produkte noch besser zu machen.

Ein MAM-Produkt hat es nicht leicht: Bevor es auf den Markt kommt, wird es unzählige Male getestet, gequetscht, gebissen, gedreht – und von Eltern bewertet. „Ihr Feedback ist uns extrem wichtig. Schon in der Entwicklungsphase gibt es vier Marktforschungsdurchgänge mit Konsumentinnen und Konsumenten“, erzählt Thomas Rohaczek, Head of Product Design & Development. Im Zeitraum 2010 bis 2016 wurden so insgesamt 227 MAM-Studien durchgeführt, dabei wurden 43.081 KonsumentInnen in 15 Ländern befragt. „Und dann holen wir auch noch das Feedback von Ärztinnen und Ärzten, Hebammen und anderen medizinischen Expertinnen und Experten ein, das in die Produktentwicklung einfließt“, so Thomas.

Besser geht’s immer

Schafft das jeweilige Produkt den Sprung ins Regal, hat es die härteste Zeit hinter sich und kann endlich seiner Bestimmung folgen: das Leben von Eltern und Babys einfacher und schöner machen. Doch es muss sich laufend bewähren, denn auch bestehende Produkte werden getestet. „Eltern ist es zum Beispiel besonders wichtig, dass die Flaschen und Schnuller von den Babys angenommen werden. Dazu haben wir Marktforschungen durchgeführt und herausgefunden: Unsere Sauger haben eine sensationelle Akzeptanz von 94 Prozent“, weiß Verena Aringer-Zach, Teamlead Product Management. Welche weiteren Quellen über das Verbesserungspotenzial von Produkten Aufschluss geben? „Wenn das Produkt einmal auf dem Markt ist, sind die Verkaufszahlen ein wichtiger Indikator. Aber wir verfolgen auch, worüber auf Facebook diskutiert wird und was Eltern im MAM-Club schreiben“, so die Expertin.

Nachhaltige Produktentwicklung

Um den Optimierungsprozess kümmert sich ein interdisziplinäres Team bestehend aus MitarbeiterInnen aus dem Marketing, der Produktentwicklung, dem Produktmanagement und der Verpackungsentwicklung. In den vergangenen Jahren konnten wir so dank ausführlichen Elternfeedbacks einige Produkte nachhaltig verbessern bzw. bestehende Produktfamilien erweitern – und mit unseren Produkten entwickelt sich auch MAM weiter.

MAM Clip-It Schnullerbänder

Mamas und Papas von heute finden: Der perfekte Schnuller muss flexibel einsetzbar sein, denn Babys brauchen ihn in den unterschiedlichsten Situationen. Deshalb hat die neue Genera­tion der Schnullerbänder nun einen schlauen Längenversteller: Er sorgt dafür, dass der Schnuller bei jeder Gelegenheit praktisch anwendbar ist und dabei sauber und hygienisch bleibt. Mehr zu den MAM Schnullerbändern

MAM Easy Start Anti Colic 320 ml

Unser Anti-Colic-Fläschchen ist seit über zehn Jahren der absolute Renner im Regal. Dank des patentierten Bodenventils trinken Babys entspannter und 80 Prozent der Mütter bestätigen weniger Koliken. Nun gibt es das Fläschchen in der 320-ml-Größe – ideal für Babys ab vier Monaten. Dank der selbststerilisierenden Funktion können Eltern zuhause außerdem Energie sparen. Mehr zur MAM Easy StartTM Anti Colic 320 ml

MAM Air Night

Die Night-Schnuller sind besonders in der Nacht ein ­Segen für Babys und Eltern: Weil sie leuchten, sind sie im ­Dunkeln ­ganz einfach zu finden. Für Leichtigkeit während des Schlafs ­sorgen extragroße Luftlöcher, die besonders ­freundlich zu ­zarter Babyhaut sind. Mehr zum MAM Air Night

MAM Perfect Doppelpack

Dank einer Langzeitstudie ist wissenschaftlich erwiesen: Der MAM Perfect mit seinem besonders dünnen und flexiblen Saugerhals beugt Zahnfehlstellungen vor – ein großer Beitrag zur Babygesundheit! Auf Wunsch der Eltern gibt’s ihn nun auch im Doppelpack in der praktischen Transport- und Sterilisierbox, mit neuen Designs und auch als Night-Variante. Mehr zum MAM Perfect

MAM Friends Entwicklungsspielzeuge

Sie heißen Max, Bob, Ellie und Lucy und sind Babys erste Entwicklungsspielzeuge zum Erkunden mit allen Sinnen: Die Tierchen kommen in knalligen Farben daher und werden in unserem Werk in Thailand zu 100 Prozent aus Naturkautschuk gefertigt. Warum? Weil sich die Eltern diese Produkte aus Naturmaterial explizit wünschten. Mehr zu den MAM Friends